Brownies sind einfach was Tolles – Sie sind Schokolade pur und hinterlassen dich in einem zufriedenen Zuckerrausch. Besonders zeichnet sie ein saftiger Kern aus, den ich lange versucht habe in die vegane Küche zu importieren. Leider erfolglos. Bis ich auf den Tipp mit den Avocados stieß!

Kuchen mit Avocado – Echt jetzt?!

Brownies

Ja, echt jetzt! Sie ersetzen Butter und Eier und geben dem Brownie die nötige Portion Saftigkeit. Zudem sorgen sie dafür, dass das Rezept ganz schnell und nebenbei zubereitet ist!

Seht selbst:

Zutaten:

  • 1 reife Avocado

  • 120ml Pflanzenöl (ich nehme hier gerne Olivenöl, Rapsöl geht auch)

  • 120g Kakaopulver ungesüßt und von hoher Qualität

  • 250g Dinkelvollkornmehl (alternativ Weizenvollkornmehl)

  • 130g Zucker

  • 200g Rohrohrzucker

  • 1TL Salz

  • 2TL Natron

  • 350ml Wasser

  • 3 EL Essig

  • 180-200g gehackte vegane Zartbitterschokolade (ich bevorzuge richtige „Chunks“ also größere Stückchen)

Zubereitung:

Als erstes heizen wir den Backofen auf 180°C vor, suchen eine Backform aus und fetten diese ein. Auf dem Bild kann man sehen, dass ich einen Backrahmen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech genutzt habe. Damit kann man schön die Größe kontrollieren. Alternativ kann man auch eine Auflaufform nehmen (traditionell wird das tatsächlich so gemacht). Nun geben wir die Avocado in ein hohes Gefäß und pürieren sie, bis wir eine breiartige Konsistenz haben. Haben wir das erledigt, hacken wir die Zartbitterschokolade. Anschließend werden der Avocadobrei und das Öl in einer Rührschüssel zu einer glatten Masse verrührt. Nun kommen alle trockenen Zutaten hinzu, also Mehl, Kakaopulver, beide Zuckersorten, Salz und Natron. Das Wasser nach und nach hinzufügen, sonst gibt es eine schöne Schweinerei – Ich berichte da aus Erfahrung.

Danach vorsichtig den Essig hinein rühren und als Krönung die Schokolade unterheben. An dieser Stelle darf man den Teig tatsächlich probieren, denn veganer Teig ist nicht nur lecker, sondern auch bedenkenlos essbar. Der Teig kommt nun in die vorbereitete Form (glatt streichen ist ratsam) und geht dann für 18-20 min in den Backofen. Magst du die Brownies wirklich sehr saftig, dann verkürze die Backzeit noch etwas.

Brownies

Nach dem rausholen bitte in der Form abkühlen lassen. Das Schneiden empfiehlt sich auch erst nach dem vollständigen Abkühlen.

Tipp: Wer mag, kann natürlich auch noch Nüsse oder wie auf den Bildern zu sehen, Früchte (Kirschen) oder veganes Karamell (s. Mein Rezept zu den Délices au caramel) hinzufügen.

Brownies
Brownies

Die Brownies haben echten Suchtfaktor!

Guten Appetit!