… aber für (böse) Königinnen! Ihr glaubt mir nicht? Dann schaut euch mal Maleficent, Ursula und Grimhilde an.

Und da kommt auch ganz klar meine Inspiration für den heutigen Look her. Heute stelle ich euch das fabelhafte Celeste Kleid aus der Lucky Lola Design Reihe vor. Als eine faule fifty-shades-of-black Trägerin, hat mich die Farbe zwar sofort fasziniert, stellte mich aber durchaus vor Herausforderungen.

Lila

1. Die Farbe

Lila ist Stolz, unabhängig und royal. Die Farbe repräsentiert die starken Seiten der Weiblichkeit und gehört zu den kühleren Tönen. Da ich jemand bin, der bereits mit einer Farbe oftmals überfordert ist, entschied ich mich, sie mit dem Dauerrenner Schwarz zu kombinieren. Ebenfalls gut passen auch entsättigte Pastelltöne oder für die Psychobilly Damen ein quietschiges Lila! Damit die Farbe nicht meinen Haaren in die Quere kommt, habe ich sie für diesen Look abgedeckt.

Lila

2. Der Schnitt

Holla die Waldfee! Der Rücken ist für mich das entzückendste Körperteil einer Frau. Und dieser steht bei diesem Kleid definitiv im Vordergrund. Durch den hochgeschlossenen Ausschnitt und die femininen Flügelärmchen bekommt der Va-Va-Va-Voom Effekt des verführerischen Rückenausschnitts eine klassische Note. Zudem muss hier nix geshaped oder gepusht werden, denn der feste Stoff hat alles perfekt im Griff. Und die Knie sind bedeckt, hurra. Insgesamt schrie es für mich nach einem 30er Jahre Styling, ist aber ein zeitloses Kleid.

3. Die Accessoires

Düstere Königin und 30er Jahre sollten es sein- wer denkt da nicht an die Inspiration hinter den Bösewichtinnen, Queen of Horror, Vampira? Einen dezenten Fetischtouch bringen die langen Handschuhe rein, die mit einer schwarzen Perlenreihe verschlossen werden. Zusätzlich greift diese auch mein Schmuck auf, True Vintage mit schwarzen Perlen. Ebenso ist die Handtasche ein Original aus den 50ern, in welche schwarze Perlen eingenäht sind. Schlussendlich bedecke ich die Haare mit einem Turban. Diesen habe ich übrigens aus Vorhangresten einmal selber genäht, um ihn dann später an den Enden mit schwarzen Perlen zu besetzen. Kosten: Etwa 5€ für alles.

Fazit

Ein irres Kleid! Ich bin wahnsinnig froh, dass mich das Lila etwas aus meiner Komfortzone heraus holt. Mit einem Cardigan drüber absolut Büro/ Uni-tauglich, aber an sich ein elegantes Abendkleid. Übrigens, auch in einer Swing Version und in Schwarz und Rot erhätlich. Allesamt hoch-qualitative Hingucker. Wie würdet ihr es tragen?

Eure Charlotte