Gilda von Palmer
Gilda von Palmer
Gilda, 37
Fotografen:

Maria Rosa Frigieri

Beatrice Perticaroli Fotografia
Robin Preston
Mike Basso

1.Woher kommst du?

Ich bin in Düsseldorf geboren und lebe, nach einiger Zeit in Paris, auch noch bzw. wieder hier.

2. Wie kamst du zu deinem Vintage Look?

Hm, das ist eine gute Frage. Ich glaube, dass mir die Ästhetik und die Schnitte immer schon sehr gefallen haben, und irgendwie habe ich immer eine gewisse Sehnsucht nach dieser „Alten Zeit“ verspürt. Angefangen habe ich dann tatsächlich, als ich in Paris war, im jahr 2007. Mit den 50ern hat es angefangen, dann bin ich in den 40ern gelandet und seither dort geblieben.

3. Wer oder was ist deine größte Style Inspiration? (Marylin Monroe, Bettie Page,..)

Ich liebe die Filmstars der 40er, Betty Gable und Rita Hayworth, aber auch Bettie Page für ihre Fetisch-Sachen und Hedy Lamarr wegen ihres klugen Kopfes. Es gibt aber auch einige „moderne“ Ikonen auf Instagram, die mich inspirieren: Lydia Ross, meine Freundin Kitty Steiner oder Greyhound Vintage.

4. Warum lieber die Mode der vergangenen Zeit und nicht die aktuelle?

Ich denke tatsächlich, dass die Schnitte am besten zu meiner Figur passen, ich bin zwar zierlich, habe aber viel Brust und Popo und sehe aus wie eine Sanduhr, da würde ich mich in einer Röhrenjeans, Bohokleidern oder gar Leggings gar nicht wohlfühlen und andererseits ist die Mode so einzigartig und einfach wunderschön, so etwas gibt es aus meiner Sicht heutzutage nicht mehr.

Girls

5. Jeans und Bandana Rockabilly oder Kostüm mit Heels Pin Up? Beschreib uns deinen persönlichen Stil.

Ich liebe die amerikanischen 40s mit color blocking (gerne schön bunt), novelty print, vielen Blumen (ob als Brosche oder im Haar) und sehr gerne Turban. Stilmäßig irgendwo zwischen Carmen Miranda, Elisabeth Taylor und Rita Hayworth.

6. Nenne drei Dinge, die du immer in deiner Handtasche hast (Ist der Lippenstift dabei..?) :

Sehr hellen Puder („Mineralize“ Mineralpuder von MAC), „1940s Fragrance“ von Bésame Cosmetics und Lippenstifte von Rot bis Rosa.

7. Wie sieht es bei dir zuhause aus? Vintage oder Modern?

Immer mehr Rétro, mein Schlafzimmer ist komplett mit Möbeln aus den 30ern eingerichtet und die 50er Jahre Pastellküche wartet auf eine größere Wohnung.

8. Wenn du einen Partner/in hast, lebt er/sie mit dir den Style?

Er ist ein Fan der 30er Jahre und noch verrückter als ich, was Einrichtung und Kleidung betrifft.

9. Retro Style – Every Day Look oder nur am Wochenende?

Ganz klar jeden Tag. Auf der Arbeit etwas „entschärfter“, aber immer eindeutig Vintage.

Girls

10. Was bedeutet dein Style für dich? (Herausstechen, Weiblichkeit, Selbstbewusstsein,..)

Ich würde sagen, dass ich mit meinem Stil einfach das umsetzen kann, was mir gefällt und was ich will. Es fühlt sich gut an zu wissen, dass man sich „gefunden hat“. Primär Kleide ich mich nur für mich, aber ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich nicht manchmal auch den Auftritt mögen würde.

11. Hast du das Gefühl das fremde Menschen dich schräg anschauen? Wenn ja, wie gehst du damit um?

Ich werde noch angestarrt, oder kriege Kommentare wie „Karneval ist schon vorbei“ , aber ich kann darüber hinwegsehen, weil ich es einzig und allein für mich tue. In meiner Arbeit ist es manchmal sogar hilfreich und erleichtert den Kontakt, weil es ein Gesprächseinstieg sein kann ♥

Girls