An-Christin, 52
Fotograf:
Michael Jäger / Samurai Shot

1. Woher kommst du?

Eigentlich bin ich aus der Pfalz, bin aber vor 22 Jahren der Liebe wegen nach Köln gezogen und da bin ich nun zuhause.

2. Wie kamst du zu deinem Vintage Look?

Ich habe schon immer die 20er bis 50er Jahre geliebt, besonders die 40er, Swing etc., habe auch als Teenie in den 80ern angefangen zu steppen und habe damit erst vor 6 Jahren aufgehört. Gekleidet habe ich mich schon immer eher elegant, auch als ich dafür noch keinen Namen hatte. Wirklich ausleben – ich würde sagen seit etwa 8 Jahren. Seitdem habe ich auch viele Leute aus der Szene kennengelernt.

3. Wer oder was ist deine größte Style Inspiration? (Marylin Monroe, Bettie Page,..)

Ava Gardner, Jane Russell, Dita von Teese.

4. Warum lieber die Mode der vergangenen Zeit und nicht die aktuelle?

Es hatte alles einfach mehr Stil – sogar die Verbrecher waren gut gekleidet. In meiner Jugend in den 80ern, da wollte man noch individuell sein – es gab verschiedene Strömungen, Punks, Popper, Teds, Waver, Goths (was ich auch war, bzw. die Musik höre ich immer noch) – heute ist alles so ein Einheitsbrei, alle sehen gleich aus. Und ganz ehrlich – wenn man nach den Modemagazinen geht, sollten 50jährige am besten ganz aus dem Modeleben verschwinden, aber da mach ich nicht mit.

5. Jeans und Bandana Rockabilly oder Kostüm mit Heels Pin Up? Beschreib uns deinen persönlichen Stil.

Eher Kostüm und Heels – wie gesagt, ich war immer der elegantere Typ, und auch als Goth habe ich mehr den Vintage Uniformstil gelebt.

Girls

6. Nenne drei Dinge, die du immer in deiner Handtasche hast (Ist der Lippenstift dabei..?) :

Lippenstift natürlich, Handy und SOS Creme (hab ich dieses Jahr in Italien entdeckt, die hilft gegen alles!)

7. Wie sieht es bei dir zuhause aus? Vintage oder Modern?

Wir haben eine Mischung aus Modern, Shabby Chic und alte Ritterburg mit Drachen. Wir wollten nicht komplett alles wie aus einem Guss durchgestylt.

8. Wenn du einen Partner/in hast, lebt er/sie mit dir den Style?

Ja, wobei mein Mann allerdings eher Psychobilly ist

9. Retro Style – Every Day Look oder nur am Wochenende?

Every Day – ich habe das Glück dass ich im Büro arbeite, und da bietet sich der Joan Holloway Look aus den 1. beiden Mad Men Staffeln natürlich an.

10. Was bedeutet dein Style für dich? (Herausstechen, Weiblichkeit, Selbstbewusstsein,..)

Ja, alles das. Und es unterstreicht meine Individualität.

11. Hast du das Gefühl das fremde Menschen dich schräg anschauen? Wenn ja, wie gehst du damit um?

Hier in Köln eher nicht – in meiner Heimat auch nicht mehr, und sonst – ja, aber meist merk ich das gar nicht, weil ich mich damit ziemlich normal fühle. Ich fühle mich eher verkleidet wenn ich „normal“ gekleidet bin (hab ich in den letzten 5 Jahren ungefähr 3 mal getan).